Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Projekte

Zu den hier beschriebenen Forschungsthemen werden laufend Studierende der Molekularen und Technischen Biowissenschaften für das Projektlabor bzw. die Masterarbeit gesucht. Interessiert? Dann melden Sie sich bitte per e-mail oder persönlich!

Expression der DNA Transfer Gene in F-artigen Plasmiden

Die Expression der DNA Transfer (tra) Gene ist die Voraussetzung für die horizontale Übertragung von Plasmid DNA. Ein plasmidkodiertes Protein, TraJ, ist verantwortlich für die Aktivierung der Transkription von ca. 30 tra-Genen, organisiert im tra-operon F-artigen Plasmiden. Wir untersuchen mit verschiedenen in vitro und in vivo Analysen die Struktur und Funktion des TraJ Proteins.

Zur Anwendung kommen molekulargenetische und biochemische Methoden wie DNA Mutagenes, Klonierung, PCR, Gibson Assembly, in vitro Transkription, RNA Analyse, Protein Expression und Aufreinigung mit Hilfe verschiedener Verfahren, SDS PAGE, Western blotting. Wir versuchen in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Strukturbiologie am Institut für Molekulare Biowissenschaften (AG Prof. Keller), die dreidimensionale Struktur von TraJ und seinen Interaktionspartnern zu bestimmen.

Mikroorganismen induzierte Beton Korrosion

Die Schädigung von Kanal- und Klärsystemen aufgrund von biogener Beton Korrosion stellt eine weltweit auftretende Problematik dar. Einerseits entstehen hohe Kosten durch Schäden an Bauteilen aus Beton und Metall, und andererseits birgt die Freisetzung von toxischen Gasen ein großes gesundheitliches Gefahrenpotential. 

An dem Prozess der Beton Korrosion sind Schwefel- und Eisenoxidierende Bakterien ursächlich beteiligt. Acidithiobacillus thiooxidans bzw. At. ferrooxidans konnten aus den Proben isoliert, kultiviert und identifiziert werden. Für ein besseres Verständnis der Zusammensetzung der Mikroorganismen im korrodierenden Beton soll das Mikrobiom in den Proben bestimmt werden. 

Dises Projekt wird in Zusammenarbeit mit Cyrill Grengg und Prof. Martin Dietzel vom Institut für Angewandte Geowissenschaften der TU Graz durchgeführt. 

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.