Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Forschungsprojekte

2014-2016„ExTra – Extended translation: Socio-Cognitive Translation Processes in the Workplace“ Finanzierung: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF), nationales Förderprogramm
2011-2013„Translation und Cognition: from Mental to Socio-Cognitive Processes“, Finanzierung: universitätsintern finanziertes Projekt, Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich
2010-2013„VIADUKT – Verständliches Informationsdesign für Unternehmenskommunikationstechnologie“, Finanzierung: Bridge/FFG, nationales Förderprogramm
2009-2011„VIENA“: Entwicklung und Erprobung von explorativen und visuellen Netzwerkanalysewerkzeugen, die im Rahmen von Organisationsberatung und Coaching die Veränderungen durch Change-Management-Prozesse innerhalb Unternehmen sichtbar machen und unterstützen. Finanzierung: FIT-IT Visual Computing, nationales Förderprogramm
2007-2010„DisCō“: Benutzbarkeit und Verständlichkeit komplexer visueller Information: User Centred Design für die visuelle Erkundung und Kommunikation von komplexen zeitlichen Mustern in heterogenen Daten. Finanzierung: FIT-IT, nationales Förderprogramm
2005-2009„PROLIX – Process-Oriented Learning and Information Exchange“: Organisationelle Rahmenbedingungen der Verknüpfung von Wertschöpfungsprozessen und Kompetenzentwicklung, insbesondere E-Learning. Finanzierung: IST-Programm (Information Society Technologies) der Europäischen Kommission
2007-2008„Translationsmanagement: eine Follow-up-Studie“: Follow-up-Untersuchung über Rollen, Kompetenzen und Arbeitskoordination von TranslationsmanagerInnen; Veränderungen der Arbeitsweise von ProjektmanagerInnen im Übersetzungsbüro
2006-2008„In-Safety“: Interkulturelle Verständlichkeit von Piktogrammen im Straßenverkehr. Finanzierung: 6. Rahmenprogramm, Europäische Kommission
2006-2007„PVL – Promoting Visual Literacy“: Entwicklung von Unterrichtsmodulen sowie Erstellung von Richtlinien für die Gestaltung von Online-Informationen für verschiedene Kulturen. Finanzierung: Grundtvig, Europäische Kommission
2002-2004„TecDocNet“: Vergleich und Förderung von Aus- und Weiterbildungsprogrammen und Aufbau einer ExpertInnendatenbank im Bereich Technische Kommunikation in Europa. Finanzierung: Leonardo-Programm der Europäischen Union
2002-2004„SecureDoc: Anwendergerechte Produktinformation in Europa“: Empirische Umfrage über Konsumentenerwartungen sowie Ausarbeitung einer Richtlinie für Gebrauchsanleitungen für Konsumgüter und Übersetzung der Richtlinie in zehn europäische Sprachen. Finanzierung: Europäische Kommission
2002-2004„ENKE – Enhancing Knowledge Management in Enterprises“:  Empirische Studie über interkulturelles Wissensmanagement und interkulturelle Fachkommunikation. Finanzierung: IST-Programm (Information Society Technologies) der Europäischen Kommission
2001-2002„Translationsmanagement: Interkulturelle Fachkommunikation als kooperative Textgestaltung“. Finanzierung: Niederösterreichische Landesregierung
2001-2002„Migrating from Translation to Technical Communication and Usability“: Empirische, qualitative Interviewstudie über Fachübersetzerinnen und Technische RedakteurInnen als (interkulturelle) FachkommunikatorInnen
2000-2002„Situatedness in Translation Studies“: Vergleichende theoretische Studie über den Ansatz der Situated Translation in den Translationswissenschaften und den Ansatz der Situated Cognition in den Kognitionswissenschaften
2001„Informationsmanagement im internationalen Kontext“: Ausarbeitung eines Konzepts für die effiziente Gestaltung des internen Informationsmanagements, d.h. das Beschaffen, Erschließen, Speichern, Strukturieren, Vermitteln und Verteilen von Informationen unter Berücksichtigung des internationalen Kontexts. Auftraggeber: Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Frontières – Austria
1998-1999„Cognitive Quality of Intercultural Technical Documentation“ in Kooperation mit Volvo Inc.; Finanzierung: staatliche KKS-Stiftung, Schweden
1997-1999„Intercultural Cognitive Ergonomics in Technical Communication“ im Rahmen des EU-Projekts “EuroCommunicators – Telematics-based cross-cultural basic and continuous training in Technical Communication in Europe”. Finanzierung: Leonardo-Programm der Europäischen Union
1993-1996„Translatorische Kompetenz: Kognitive Grundlagen des Übersetzens als Expertentätigkeit“. Finanzierung: Österreichisches Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst; Österreichische Akademie der Wissenschaften; Finnische Akademie der Wissenschaften; Finnische Kulturstiftung; Emil-Aaltonen-Stiftung, Finnland
1995„Übersetzen und Kognition: Die Wissensverarbeitung des Übersetzers“. Finanzierung: Finnische Akademie der Wissenschaften

Merangasse 70/1
8010 Graz

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.