Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Workshop Zweitsprachprosodie

Call for Papers

Nach dem Erfolg des ersten Workshops zur Zweitsprachprosodie (Bangor 2012), freuen wir uns, einen zweiten Workshop zu diesem Thema ankündigen zu können. Der zweite Workshop zur Zweitsprachprosodie (Second Language Prosody – SLaP) wird gemeinsam vom Institut für Anglistik (Universität Graz) und dem Institut für Linguistik und Englische Sprache (Universität Bangor) organisiert, und wird am 18. und 19. November 2016 als Teil der Österreichischen Linguistiktagung stattfinden.

Ziel dieses eineinhalb Tage dauernden Workshops ist es, die Forschung zu prosodischen Aspekten des Zweitspracherwerbs voranzutreiben. Insbesondere sind Beiträge mit Fokus auf folgende Forschungsaspekte und -themen willkommen:

  • Unterschiede von Prosodiesystemen verschiedener Sprachen;
  • Produktion und Wahrnehmung solcher Unterschiede durch Sprecher mit Zugang zu zwei (oder mehreren) Sprachen;
  • Verlust oder Verschlechterung von Prosodie in Situationen der Attrition der Erstsprache.

Außerdem begrüßen wir Beiträge, die sich mit der Identifizierung von Faktoren beschäftigen, die das Auftreten von Einflüssen aus der Erst- oder Zweitsprache auf die Prosodie fördern oder hemmen.

Vorgaben für die Einreichung von Abstracts: Es können Proposals für Präsentationen sowie Posters eingereicht werden.  Abstracts sollten nicht länger als 400 Wörter sein. Die Begutachtung erfolgt anonym, daher darf aus dem Beitrag die Autorenschaft nicht direkt hervorgehen. Jeder Beitrag muss als PDF eingereicht werden und den Vorgaben auf EasyAbs folgen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Organisatorinnen des Workshops unter secondlanguageprosody(at)gmail.com.

Organisatorinnen:

  • Ineke Mennen (Universität Graz)
  • Anouschka Foltz (Universität Bangor)
  • Milena Insam (Universität Graz)

Wichtige Termine:

Frist für das Einreichen von Beiträgen: 26. August 2016

Bekanntgabe der Zusagen: ab 05. September 2016

Workshop: 18. und 19. November 2016

Abstracts können ab 01. Juli 2016 HIER hochgeladen werden. 

Diese Veranstaltung ist auch im Kalender der Germanic Society for Forensic Linguistics zu finden.

 

 

Konferenzbeitrag (vor Ort zu bezahlen):

SLaP 2016 Workshop:

Vollpreis: € 30

Studierende: € 10 (gültiger Studierendenausweis vorausgesetzt)

R-workshop:

Vollpreis: € 25

Studierende: € 12.50 (gültiger Studierendenausweis vorausgesetzt)

 

Vorträge:

20 Minuten + 5 Minuten Diskussion

 

Postermaße:

Größe: max. A0

Ausrichtung: Hochformat

 

Empfang:

Freitag, 18. November, 19:00 Uhr

Rathaus (Hauptplatz 1, 8010 Graz)

 

Conference Dinner:

Samstag, 19. November, 19:00 Uhr

Altsteirische Schmankerlstube (Sackstraße 10, 8010 Graz)

31,50 € (drei Gänge inkl. Wein und Wasser)

Anmeldung und Bezahlung bei Registrierung

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.