Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Sprechstunde:

mittwochs, 15:00 - 16:00 Uhr

nach Terminvereinbarung

Hilfreich

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Lehre

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Matthias Klatt lehrt und prüft die Fächer Rechtsphilosophie, Rechtstheorie und International Constitutional Law. Er verfügt außerdem über eine venia legendi in den Fächern Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht. Die Lehrveranstaltungen des laufenden Semesters finden Sie auf der Visitenkarte.

Seine Lehrtätigkeit an der Karl-Franzens-Universität umfasst im Diplomstudiengang Jus die Einführungsveranstaltungen Rechtsethik und Rechtspolitik sowie Rechtstheorie und juristische Methodenlehre. Hinzu treten Seminare im 2. und 3. Studienabschnitt sowie Veranstaltungen im interdisziplinären Masterstudiengang Political, Economic and Legal Philosophy (PELP).

Matthias Klatt unterrichtet regelmäßig an ausländischen Universitäten, u.a. am Tarello Institute for Legal Philosophy in Genova.

Grundlagenfächer hat Matthias Klatt auch in Berlin (Methodenlehre; Rechtssoziologie, 2012-2014) und in Hamburg (Rechtsphilosophie; Rechtssoziologie, 2012-2014) gelesen. Seine  Lehrerfahrung umfasst darüber hinaus Vorlesungen im deutschen Staatsrecht (Staatsorganisationsrecht: sechs Semester 2008-2015; Grundrechte: drei Semester 2013-2015; jeweils in Hamburg, Berlin und Osnabrück) und im deutschen Wirtschaftsverwaltungsrecht (vier Semester 2008-2012 in Hamburg).

Matthias Klatt hat Examenskurse im Niedersächsischen Kommunal- und Straßenrecht, im Allgemeinen Verwaltungsrecht sowie zu den Grundrechten unterrichtet (2014-2015 in Osnabrück) sowie insgesamt zwölf Examensübungsklausuren (2008-2015 in Hamburg, Berlin und Osnabrück) und drei mündliche Prüfungssimulationen abgehalten (2010-2013 in Hamburg und Berlin). In der Graduiertenausbildung hat er sich u.a. mit den englischsprachigen Kursen Fundamental Rights Protection in the EU am Europakolleg Hamburg (fünf Semester, 2009-2014) und Theory of Legal Argumentation an der European Academy of Legal Theory Brüssel (zwei Semester 2003-2006) engagiert.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Aus den Evaluationen zu Staatsrecht I:

“Professor Klatt ist sehr engagiert und arbeitet aktiv mit den Studenten zusammen”

“Wir werden sehr gut mit eingebunden, viele Diskussionen.”

“Besonders gut ist Vermittlung von Fachwissen in Kombination mit Vermittlung methodischer Fähigkeiten”

Aus den Evaluationen zu  Rechtsphilosophie:

“Der Dozent vermittelt die Inhalte sehr engagiert und reagiert sofort positiv auf Anmerkungen”

“Die ganze Art und Weise, den Stoff zu übermitteln und Diskussionen zu schaffen ist großartig”

Aus den Evaluationen zu Rechtssoziologie:

“Ich fand es besonders schön, dass auch Raum für Fragen und Diskussion bestand. Ich habe das Gefühl, die Vorlesung hat mich persönlich und fachlich weitergebracht.”

“Der Professor ist immer zu Diskussion bereit. Seine Beispiele sind sehr gut. Er interessiert sich sehr für die Meinung der Studierenden und will, dass wir selbst zu bestimmten Erkenntnissen kommen.”

Aus den Evaluationen zu Grundrechte:

„Sehr gute Tipps für die Klausur, z.B. wie an die Falllösung heranzugehen ist. Zusammenhänge werden deutlich gemacht“

„Besonders die Lösungsskizzen haben mir bei dieser Veranstaltung gut gefallen! Sie waren ausführlich und zeigten häufig auch alternative Lösungswege auf.“

Aus den Evaluationen zu Fundamental Rights Protection in the EU:

“Marvellous teaching!”

“The structure of the lectures was very dynamic and focused on the students – the overall result is very positive and successful!

“A good link of legal theory and practice (case law), followed by inclusion of students.”

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.