Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Kurzartikel, Diskussionsbeiträge, Forschungsnotizen, Medienartikel, Rundfunksendungen / Short Articles, Discussion Papers, Research Notes, Broadcast Manuscripts

 

  • "Neue regionale Ungleichheiten und der Föderalismus in Österreich", Standpunkt, Dezember 2016 (Initiative Wirtschaftsstandort Oberösterreich), S.4-5
  • "Ein Produkt des Systems. Dass der unerfahrene Exzentriker Donald Trump als Kandidat so weit kommen konnte, liegt am US-Vorwahlverfahren", Die Presse, 20.10.2016, S.26
  • "Ein Mahnmal für Afrika. Enthüllung einer Gedenktafel für Missionar Alois Haller aus Telfes", Der Erker (Sterzing), Nr.11, 2016, S.30-32.
  • "Zukunftsvision mit Blick zurück" (über das Programm der SPÖ), in: Wiener Zeitung (25./26. Juni 2016), S. 33-34  Link
  • "Richard Coudenhove-Kalergi und die europäische Integration – ein paar kritische Anmerkungen", in: soziologie heute, August 2015, S. 4
  • "Österreichs Geschichte beginnt lang vor 1918", Gastkommentar in: Die Presse (7. Mai 2015), S. 27 Download
  • "Zu viel Geldleistungen für Familien?", Kommentar in: Kleine Zeitung (29. April 2015), S. 50
  • "Die Vermessung der sozialen Kluft", in: Kleine Zeitung (25. April 2015), S. 36-37 (Interview mit Ernst Sittinger über das neue Buch Ethnic Stratification and Economic Inequality around the World) Download
  • "Die Versorgungsklassen im Wohlfahrtsstaat. Ein Nachruf auf den deutschen Soziologen Ulrich Beck und Rainer M. Lepsius", in: soziologie heute 40 (2015), S. 32-35 Download
  • "Die Europäische Union und das größere Europa. Zwischen Vertiefung und Erweiterung: eine Strategie der abgestuften Integration", in: ÖGfE Policy Brief 13 (2015), Wien: Österreichische Gesellschaft für Europapolitik, S. 1-7
  • "Sozialwissenschaften: besser als ihr Ruf", in: Der Standard (8.4.2015)
  • "Griechenlandkrise als Anstoß für eine EU-Reform", in: Die Presse (25.2.2015), S. 26-27 Download
  • "Wissenschaft als Beruf. Bestandsaufnahmen – Diagnosen – Empfehlungen", in: Newsletter des Centrums für Sozialforschung, Universität Graz, Jg. 7/25, 2014, S. 4
  • "Three Europes: A case for graded Integration", in: Eutopia. Ideas for Europe Magazine, 15.12.2014
  • "Forscher braucht das Land", Gastkommentar, in: FF – Das Südtiroler Wochenmagazin, Nr. 50, 11.12.2014
  • "Nehmt den Grazern nicht ihren Hausverstand", Interview, Die Woche (Graz), 17.9.2014, S. 4
  • "Von Ökonomen und Gemüsehändlern. Beeinflussen Theorien Politiker? Oder adaptieren diese bloß Theorien, um diese für ihre Absichten nutzbar zu machen? Ein Nachtrag zum von Stephan Schulmeister beschriebenen Siegeszug des Neoliberalismus", in: Der Standard (Wien), 30./31.8.2014
  • "Was das Nobelpreis-Komitee lernen könnte", Die Presse 21.8.2014
  • "Wieviele Daten braucht Südtirol? Warum die Kooperation von amtlicher Statistik und wissenschaftlicher Sozialforschung unverzichtbar ist. Ein Gastkommentar von Günther Pallaver und Max Haller", in: ff - Das Südtiroler Wochenmagazin Nr. 34, August 2014, S. 34
  • "Europa ist noch nicht wirklich demokratisiert. Einige Anmerkungen zur Konstitution des neuen EU-Parlamentes", in: Der Standard, 4.7.2014, S. 31
  • "Konsumgesellschaft ohne Lebenssinn?", in: Kleine Zeitung, 1.5.2014
  • "Damals und heute: Wissenschaft als Beruf", Science.ORF.at, 20.4.2014
  • "Die Führungsschwäche der ÖVP", in: Kleine Zeitung, 19.3.2014, S. 48
  • "Es wäre schade … Wie groß sind die Realisierungschancen der ›Los von Rom‹-Parolen"? in: FF – Das Südtiroler Wochenmagazin Nr. 01, 2.1.2014 Download
  • "Demokratie: Reform von oben, in kleinen Dosen", in: Der Standard, 14./15.8.2013, S. 31
  • "Arbeitnehmerfreizügigkeit. Über die Folgen unkontrollierter Immigration auf Arbeitsmärkte", in: Die Presse, 1.5.2013, S. 46
  • "Chaotisches Durchwursteln. Gastkommentar. Das Ergebnis der Wahl in Italien bewirkte einen Aufschrei: Politchaos, Vertiefung der Eurokrise. Nichts Neues also", in: Die Presse, 8.3.2013, S. 26 Download
  • "Geschwister-Beziehungen. Eine wichtige soziale Ressource in modernen Gesellschaften", in: soziologie heute, Jg. 6, Heft 27, Februar 2013 Download
  • "Peter Findl (1944–2011) – ein Nachruf", in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie 37(4): 455–457 Download
  • "Aufruf zur Einreichung von Publikationen in ›European Societies‹ von Max Haller", in: ÖGS Newsletter 48, Nr. 1, 2012, S. 5
  • "Kampf um ›Reisefreiheit‹: Falsche Fronten, hohles Pathos", in: Der Standard 7./8.7.2012, S. 12
    "Wissenschaft als Beruf", in: Wiener Zeitung 23./24.6.2012, S. 1−2 Download
  • "Universitäten in Afrika. Aufbau – Chancen und Probleme – ein Erfahrungsbericht", in: Soziologie heute, Juni 2012, S. 6-9 (gemeinsam mit Bernadette Müller Kmet) Download
  • "Ein Netzwerk um die Patienten« Ärztekammerpräsident Wolfgang Routil und Sozialwissenschaftler Max Haller im Gespräch über Gerechtigkeit, Gleichheit, Gesundheitsbewusstsein und soziales Krankenversicherungssystem, Magazin der Ärztekammer Steiermark, Oktober 2011, S. 10-13
  • "Die Republik der Funktionäre und ihre Förderer", Der Standard, 29.9.2011, Seite 31
  • "Wissenschaftskarrieren im historischen und sozialen Kontext. Rahmenbedingungen für österreichische Spitzenforscher/innen im nationalen und internationalen Umfeld", in: Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, ›Kreative Milieus in der Hochschulforschung‹, Wien 2011, S. 23−35
  • "Betteln – Menschenrecht oder Störung"? Kleine Zeitung, 15.2.2011
  • "Die Integration von Ausländern in Österreich", Beitrag zur Podiumsdiskussion »Der Blick auf das Andere«, veranstaltet von den Grazer Spielstätten und der Steirischen Gesellschaft für Kulturpolitik, Orpheum, 9.12.2010
  • "Bundesländer-Bashing" - populär, aber unangebracht«, Die Presse, 2.12.2010 (Print 3.12.)
  • "Zeit & Lebensqualität", Soziologie Heute, Heft 14, 3. Jg., Dezember 2010, S. 14−17
  • "Schule als Weichenstellung für Spitzenforschung", Der Standard, 14.10.2010
  • "Die griechische Krankheit", Wirtschaftsblatt, 18.8.2010
  • "Universitäten aus dem Sommerschlaf holen. Ein veritabler Skandal: Die Hälfte des Jahres werden Universitäten nicht für den Lehrbetrieb genutzt. Die Einführung eines dritten, kurzen Semesters hätte viele Vorteile." Die Presse, 16.8.2010
  • "Über die Notwendigkeit der Kritik und die Grenzen der Polemik: Warum auch ein Soziologe keinen Grund sieht, sich als ›Martins Verteidiger‹ zu gerieren, der Realitätsgehalt seiner Klage in vielen Punkten aber nicht zu bestreiten sei." Der Standard, 15.7.2010
  • "Charting the Globe". Präsentation eines neuen ISSP-Bandes, Newsletter des CSR 2010, Jg. 3, Nr. 10
  • "Politischer Machtkampf in Graz", Kleine Zeitung, 1.6.2010
  • "Sociology in Germany: The Social Science Research Center Berlin", ASA-Footnotes (American Sociological Association), April 2010, vol. 38, no. 4, p. 9
  • "Forschen und Lehren in Afrika", CSR SOC News 2010, Jahrgang 3, Nr. 9 (gemeinsam mit Bernadette Müller), Seite 1
  • "Das Volk als Gegengewicht zur Politik. Die direkte Demokratie ist in Verruf geraten. Zu Unrecht", Die Presse, 27.1.2010, Seite 27
  • "Zu enges Denken bei Juristen", Die Presse, 11.1.2010, Seite 7
  • "Die EU in der Legitimitätskrise. Die europäische Integration nutzt den Eliten, nicht den Bürgern", Soziologie Heute, 2. Jahrgang, Heft 6, August 2009, S. 22–24 (gem. mit Hermann Strasser)
  • "Gemeinschaft der Eliten, nicht der Bürger? Undurchsichtiges Europa", Gastkommentar in Die Welt, 3.7.2009 (gem. mit Hermann Strasser)
  • "Ungeheure Macht der Verwaltung", Interview mit Markus Somm, in: Die Weltwoche Nummer 27, 77. Jahrgang, 2.7.2009
  • "Die europäische Integration als Elitenprojekt", in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 23–24/2009
    "Die Macht der Mehrheit", Studiodiskussion mit dem Wiener Philosophen Rudolf Burger zur Radiosendung Ö1-Diagonal 25.5.2009
  • "Nationale Identität bleibt wichtig", Die Presse Nr. 18389, 10.5.2009, S. 26–27
  • "Brüssel predigt Wasser und trinkt selber Wein", Kleine Zeitung, 4.3.2009
  • "2050: Ein Afrikaner reist durch Europa", in: Attac, Hrsg., Wir bauen Europa neu. Wer baut mit?, St. Pölten/ Salzburg: Residenz Verlag, 2009, S. 209–226 Download
  • "Aus der Traum?", Falter (Wien) Nr. 8/09, 18.2.2009
  • "Die europäische Integration ist ein Elitenprojekt und keine Sache des einfachen Bürgers", Teilnahme am Gespräch zur Sendung WDR-5 – Politikum des ARD-Berlin, 19.1.2009
  • "Gut für Eliten, weniger gut für Bürger. Die europäische Integration verläuft nicht demokratisch genug", WZB-Mitteilungen (Berlin), Heft 122, Dez. 2008, S. 33–35
  • "Europäische Integration als Elitenprozess. Das Ende eines Traums?", Newsletter des Centrums für Sozialforschung (CSR), Karl-Franzens-Universität Graz, 2008, Jg. 1, Nr. 4, S. 1
  • "Pflegenotstand: ein finanzielles, personelles und organisatorisches Problem", Korso-Sozialforum (Graz), 12. Jg, Nr. 8a, September 2008 (mit Bernadette Müller), S. 13
  • "Vier Mythen über die Europäische Union", Die Presse, 8. April 2008, S. 37
  • "Kein religiöses Gesetz fordert die Burka", Kleine Zeitung, 29.3.2008, S. 54
  • "Nach Hostice – ein Gegenbesuch", Falter (Steiermark), Nr. 13/2008, S. 4
  • "Wenn, dann für alle. Selbstbestimmung: Minderheiten als Spielball der Interessen“, FF – Südtiroler Wochenmagazin (Bozen), 6.3.2008, No.10, S. 26–27
  • "Die Hunde bellen, aber die Karawane zieht weiter. Gründe für die Ablehnung einer österreichischen Volksabstimmung über den EU-Reformvertrag", Neue Kronen-Zeitung, Dezember 2007, Seite xx
  • "Einschränkung demokratischer Rechte" (Zum EU-Reformvertrag), Kleine Zeitung, 24.10.2007, S. 38
  • "Österreich, ein Land der Trittbrettfahrer?" Kleine Zeitung, 4.11.2007, S. 38–39
  • "Eine weitere EU-Reform von oben?" Kleine Zeitung, 26.6.2007, S. 36
  • "Ende gut – alles gut? Replik auf Joschka Fischer", Der Standard, 10.7.2007, S. 29
  • "Die Universität als Ort sozialer Netzwerke" in: Denken und Glauben (Zeitschrift der Katholischen Hochschulgemeinde für die Grazer Universitäten), Nr. 144, Winter 2006, S. 3–4
  • "Direkter Paß ins finanzielle Abseits." (Zum Fußball in Österreich), Der Standard, 15.12.2006, S. 31
  • "Lehren aus dem Fall Sturm und Kartnig", Kleine Zeitung, 1.12.2006, S. 72
  • "Für immer drittklassig" (Über den Fußball in Österreich), Kurier, 22.7.2006, S. 26
  • "Übermacht verleitet zu Machtmissbrauch. (Zur Rüstung und zur Führungsrolle der USA)", Kleine Zeitung, 28.6.2006, S. 6
  • "Raumplanung mit Bürgern", in: 30 Jahre Raumplanung Steiermark, Hg. vom Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Abt. 16 – Landes- und Gemeindeentwicklung; Konzept DI Richard Resch, Graz 2006, S. 54
  • "Gesunde Watschen. Die EU-Referenden in Frankreich und Holland sind eine Chance für die Rehabilitierung der Demokratie in Europa", Falter (Steiermark), 23/2005, S. 6
  • "Wie ›produziert‹ man Nobelpreisträger?", Der Standard, 2./3. April 2005, S. 42
  • "Sind Interventionen immer schlecht?" Kleine Zeitung, 6. Oktober 2005, S. 6
  • "Weltklasse-Uni@at – Das Universitätgesetz 2002 mag an amerikanischen Modellen orientiert sein – aber mit etlichen Fehlern", Die Presse, 31.8.2004 (mit Joachim Savelsberg), Seite xx
  • "Einstellungen zur Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik im internationalen Vergleich", Wirtschaft und Gesellschaft, 30. Jg., 2004, H.1, S.133–138 (mit Franz Heschl)
  • "Armut als ökonomische und soziokulturelle Problemsituation. Eine wirklichkeits-soziologische Perspektive", in: Michael Rosecker/ Bernhard Müller, Hrsg., Solidarität. Gesellschaft, Gemeinschaft und Individuum in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, Verein Alltag Verlag, Wiener Neustadt 2004, S. 163–169; auch abgedruckt in: D. Döring/ M. Holztrattner/ C. Semdak, Hrsg., Facing Poverty. Working Papers zur Armutsforschung in Österreich, Universität Salzburg, Poverty Research Group, Salzburg 2003, S. 65–72
  • "SP-Debatte: Was Wähler wirklich wollen – aber nicht kriegen", Der Standard, 9.9. 2003, S. 31
  • "ESA-Publications have a great future", European Sociologist, Autumn 2002, S. 6
  • "Zuckerln verteilen an die Opposition? Zu Gehrers jüngstem Vorschlag, die Mitbestimmung auszubauen", Der Standard, 21.4.2002, S. 12
  • "Ohne Kinder wäre die Gesellschaft ärmer", Format, Nr. 10, 2002, S. 136
  • "Österreich im neuen Europa. Ausbruch aus der ständisch-korporativen Gesellschaft?" In: Macht, Freiheit, Staat. BAWAG-Anthologie zur offenen Gesellschaft, Wien 2001, Ueberreuter Verlag, S. 45–55
  • "Fakultäten am Prüfstand: Welche Fakultät lehrt am besten? Wie die personellen Rahmenbedingungen die studentischen Beurteilungen von Lehrveranstaltungen (mit-) bestimmen", ESPRESSO, Das Kommunikations-Journal der Universität Graz, Nr. 2001/04, S. 10 (mit Martin Gomilschak)
  • "Erklärt die Rational Choice Theorie die Ungleichheit der Bildungschancen? Kritische Diskussion eines Beitrages von Rolf Becker", Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 53. Jg., H. 3, 2001, S. 569–574
  • "First International Conference on Social Sciences and the Development of Societies, Kuwait, 10.–12. April 2001", Konferenzbericht, Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 53. Jg., H. 2, 2001, S. 394–396
  • "A visit to Kuwait", European Sociologist, No. 13, Summer 2001, p. 6
  • "Das Landesparlament und seine Wähler", in: Landtag von Niederösterreich, Fachtagung "Die Bedeutung der Landtage im Bundesstaat Österreich", St. Pölten 2001, S. 13–34
  • "Weg von Proporzistan", FF – Die Südtiroler Illustrierte N. 39, September 2000, S. 32–34
  • "10.000 Schilling sind nicht zu viel verlangt", Der Standard, 5.10.2000, S. 38
  • "Hin zum Verantwortungsprinzip. Betrifft: Scheidungsrecht und gemeinsame Obsorge", Der Standard, 13.7.2000, S. 32
  • "Österreich über alles – beim Nationalstolz sind wir Spitze", Academia. Zeitschrift für Politik, Wirtschaft, Religion, Kultur (Wien), 51. Jg., Juni 2000, S. 15
  • "Schreiben im Elfenbeinturm? Ein offener Brief zur Ausrichtung der Österreichischen Zeitschrift für Soziologie (ÖZS) an ihre Herausgeber und Redakteure", ÖGS-Informationen, Heft 1/März 2000, S. 34–36
  • "Gewalt in der Familie. Verbreitung – Ursachen – Hilfen – Prävention", in: dialog. Informationen zu Ehe und Familie, 3/1998 (Wien), S. 3–7 (mit F. Höllinger, A. Pinter, B. Rainer)
  • "Politik und Parteienlandschaft – Filz und Macht als Behinderung für innovative Ideen?", Beitrag zu einer Podiumsdiskussion am 4.11.1997, abgedruckt in: EURAG und GEFAS Steiermark, Hrsg., Das süße Leben der Alten – die Verantwortung den Jungen!?, Graz, 1998, S. 53–62
  • "Unispitzel. Können sich die Universitäten selbst reformieren?", RESOWI-Times (Hg. von den studentischen Fakultätsvertretungen Sowi und Jus der Universität Graz), 2/1998, S. 4.
  • "Ein familiärer Weltkongreß" (Bericht über den 33. Kongreß des International Institute of Sociology, Köln), Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, H.3, 49. Jg., 1998, S. 613–614
  • "Nation und Volk oder Staat und Kultur? Ein Beitrag zur Klärung einiger umstrittener Begriffe", in: Peter Weibel, Hrsg., Jenseits von Kunst, Wien: Passagen Verlag, 1997, S .16–17
  • "Wer sein Bundesland liebt, liebt auch Europa" (Gastkommentar), Kleine Zeitung (Graz), 2. September 1997, S. 10
  • "Die Ehescheidung und die Kinder. Reaktionen – Folgen – Lösungsvorschläge", in: dialog. Informationen zu Ehe und Familie (hrsg. vom Institut für Ehe und Familie, Wien), Heft 2/97, 1997, S. 3–10
  • "Nationale Identität als Basis für soziale Integration und Weltoffenheit", in: Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr (Redaktion: Christina Lutter), Hrsg., Dokumentation 5: Ästhetik und Ideologie. Aneignung und Sinngebung. Abgrenzung und Ausblick, Wien, 1997, S. 225–248
  • "Wir und die anderen. Das Bild der Österreicher von sich selbst, von Minderheiten und den Bürgern der Nachbarländer", in: WAS - Zeitschrift für Kultur und Politik (Leykam Verlag, Graz), Nr. 88, März 1997, S. 89–99
  • "Dienen Volksbefragungen der direkten Demokratie?" (Gastkommentar), Kleine Zeitung (Graz), 26.2.1997, S. 23
  • "Gemeinsame Obsorge – Chance oder Scheinlösung?", in: Schriftenreihe des Bundesministeriums für Justiz, Nr. 78, Enquete, veranstaltet vom Bundesministerium für Jugend und Familie und vom Bundesministerium für Justiz am 20. Oktober 1995, hrsg. vom Bundesministerium für Justiz, Wien, 1996, S. 77–96
  • "Events, leading people and strategies in the creation of communal identities and nations", in: Institute of International Economic and Political Studies, Russian Academy of Science, Comparative Ethnopolitical Research, Moskau (russisch), 1995
  • "Das Elend der ÖVP und der unvollendete Bundesstaat" (Gastkommentar), Kleine Zeitung (Graz), 20.7.1995, S. 22
  • "Nationale Identität", in: Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, Grenzenloses Österreich, Dokumentation eines Symposiums, Wien, April 1994, S. 156–172
  • "Soll man die Neutralität dem Volk ›abgewöhnen‹?" (Gastkommentar), Kleine Zeitung (Graz), 18.11.1993, S. 40
  • "New Societies or Social Anomie – or Where Will the Awakening of Ethnic and National Consciousness in Europe Lead", in: S. Devetak/ S. Flere/ G. Sewann, eds., Kleine Staaten und ethnische Minderheiten im Umbruch Europas, Slavica Verlag Dr. A. Kovac, München (Ethnica et Nationes, Bd. 1), 1993, S. 273–277
  • "Sozialraum Europa. Anspruch und Realität eines großen Projekts", Wiener Zeitung, Nr. 59, 2.3.1993, S. 1, 3.
  • "Soziale Aspekte der europäischen Einigung", 4-teilige Rundfunksendung, ORF-Wissenschaft, Februar 1992
  • "Auf dem Weg zu einer europäischen Soziologie? Einige Nachbetrachtungen zur Ersten Europäischen Konferenz für Soziologie in Wien vom 26. bis 29. August 1992", ÖGS-I Informationen, H. 4, 1992, S. 6–9
  • "Die Wertorientierungen der Österreicher im Wandel", in: Theorie & Praxis. Texte zur Lehrerbildung, H. 1: Gesellschaft und Lehrerbildung – Herausforderungen an die pädagogischen Akademien, hg. von H. Görlich u. H. Michl/ Bundesministerium für Unterricht und Kunst, 1992, S. 8–4
  • "Verkehrssituation und Wohnzufriedenheit. Soziologische Studie in einem Großstadt-Randgebiet", Österreichische Hochschulzeitung, 44. Jg., H. 1/2, 1992, S. 7–8
  • "Die Einstellung der Andritzer zu Tempo 30" Unser Bezirk heute, Nr. 34, 1991, S. 6
  • "Thesen zur Entwicklung von Familienorientierungen und Einstellungen zur Erwerbstätigkeit von Frauen im interkulturellen Kontext" (mit Franz Höllinger), Dokumentation, 3. Interdisziplinäres Symposium "Familienforschung in Österreich", Wien: Institut für Ehe und Familie, 1991, S. 49–63
    "Das Interesse der Andritzer für bezirksbezogene Anliegen", Echo Graz Nord, Nr. 67, September 1991, S. 19
  • "Reply to Bernd Hamm's Critique of ›The Transformation of Europa as a Challenge to Comparative Sociology‹", International Sociology, No. 1, Vol. 6, 1991, pp. 117–121
  • "Leopold Rosenmayr zum 65. Geburtstag", Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 42. Jg., H. 4, 1990, S. 798–800
  • "Plädoyer für eine europäische Sozialforschung", ZUMA-Nachrichten (Mannheim), 14. Jg., Nr. 27, 1990, S. 21–25
  • "Neues Lernen: ›Small is beautiful‹. Zur Qualität von Lehre und Forschung an Österreichs Hochschulen" (Gastkommentar), Der Standard (Wien), 16. November 1990, S. 31
  • "Soziologie als Studium und Beruf", Der steirische Arbeitsmarkt, 18. Jg., Nr. 6, Juni/Juli 1990, S. 5–6
    "Wissenschaftliche Konferenzen zwischen Ideenaustausch und Kongreßtourismus", Österreichische Hochschulzeitung, 41. Jg., Nr. 4, 1989, S. 19–22
  • "Zwischen Tradition und Modernität. Die Wertorientierungen der Österreicher aus der Perspektive der Soziologie", Zukunft, H. 6/Juni 1988, S. 12–17
  • "Die Werthaltungen der Österreicher", Österreichische Hochschulzeitung, 40. Jg., Nr. 4, April 1988, S. 5–7
  • "Les declarations gouvernementales, reflet de leur époque", L'Autriche Présente 1/1987, S. 4.
    Beitrag zur Podiumsdiskussion "Der Bürger – nur Auskunftspflichtiger oder auch Nutznießer statistischer Erhebungen?", Österreichisches Statistisches Zentralamt (Hrsg.), 10. Tag der Amtlichen Statistik, Bericht, Graz, 8.–9.10.1986, Wien 1987, S. 67–72
  • "Reform des Hochschullehrer-Dienstrechts – Nicht nur eine Frage der Verbeamtung", Österreichische Hochschulzeitung, 39. Jg., H. 1, Jänner 1987, S.
  • "Universitätsassistenten – wissenschaftliche Beamte mit 28 Jahren? Ein Plädoyer für ein offenes und wettbewerbsorientiertes akademisches Karrieresystem", Österreichische Hochschulzeitung, 38. Jg., Nr. 9, September 1986, S. 9–10, 25
  • "Schwerpunkte und Lücken sozialwissenschaftlicher Forschung in Österreich. Plädoyer für die Einführung einer regelmäßigen sozialwissenschaftlichen Umfrage", Österreichische Zeitschrift für Soziologie, Bd. 9, H. 4, 1984, S. 149–155
  • "Zur Methodik international vergleichender Sozialforschung: Ankündigung einer ZUMA-Arbeitstagung am 12./13.11.1984", ZUMA-Nachrichten 14, 1984, S. 93–97
  • "Zur Klassen- und Sozialstruktur fortgeschrittener kapitalistischer und sozialistischer Gesellschaften. Anmerkungen zum Buch von W. Wesolowski, Classes, Strata and Power", Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Bd. 33, H. 4, 1982, S. 752–760
  • "Zur Erforschung des generativen Verhaltens in Österreich. Eine Erwiderung auf R. Münz", Österreichische Zeitschrift für Soziologie, Bd. 3, H. 3/4, 1978, S. 140–142
  • "Junge Frauen in Beruf und Familie (Forschungsnotiz)", Österreichische Zeitschrift für Soziologie, Bd. 1, H. 2/3, 1976, S. 100–101
  • "Gesellschaftliche Funktion einer Hochschule in Bozen", Skolast, Bd. 21, H. 2, 1976, S. 13–19
  • "Einige Aspekte von Ehe und Familie heute", Skolast, Bd. 15, Nr. 3, 1970, S. 20–22
  • Ein Bericht über das pädagogische Experiment Summerhill", Skolast, Bd. 15, Nr. 1/2, 1970, S. 54–55
Em.o.Univ.-Prof. Dr.phil.

Max Haller

Em.o.Univ.-Prof. Dr.phil. Max Haller Institut für Soziologie

Universitätsstraße 15/G4
A 8010 Graz


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.