Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Stelzer, Harald, MMag. Dr.phil.

Forschungsmanager Profilbereich Climate Change Graz

Der vom Menschen verursachte Klimawandel zählt zu den größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Um den Temperaturanstieg deutlich unter 2 Grad – Ziel 1,5 Grad – zu beschränken, müssen im Einklang mit den Pariser Klimazielen die CO2-Emissionen bis 2030 um mindestens 50 Prozent und bis 2050 um mindestens 90 Prozent gesenkt werden. Die Transformation zu einer nahezu emissionsfreien und klimarobusten Wirtschaft und Gesellschaft erfordert eine tiefgreifende Neuorientierung. Im Profilbereich „Climate Change Graz“ untersuchen über hundert Forscherinnen und Forscher den Klimawandel und welche ökonomischen, produktionstechnischen, sozialen, politischen und rechtlichen Veränderungen für eine nachhaltige Transformation notwendig sind.

Das Ziel des Profilbereichs Climate Change Graz ist ein besseres Verständnis der mit dem Klimawandel verbundenen Unsicherheiten, Risiken und Chancen, insbesondere mit Blick auf kritische Schwellenwerte, bei deren Überschreitung verschiedene Systeme in ihrem Weiterbestehen bedroht werden. Dafür sollen mögliche Strategien eines Übergangs zu einer nahezu emissionsfreien und klima-robusten Wirtschaft und Gesellschaft untersucht werden, die mit einer grundlegenden Transformation vieler ökonomischer, produktionstechnischer, sozialer, politischer und rechtlicher Prozesse und Lebensweisen verbunden sind.

MMag. Dr.phil.

Harald Stelzer

Forschungsmanagement und -service
Telefon:+43 316 380 - 1295


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.