Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Hintergrund

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Nach einem Studium der Polonistik und Russistik an den Universitäten Wien, Warschau und Moskau (RGGU) habe ich mich im Rahmen eines START-Projekts an der Universität Wien sechs Jahre lang mit dem Ukrainischen aus einer historischen Perspektive auseinandergesetzt. Bereits in dieser Zeit lag mein Fokus auf einer mehrsprachigen und multiethnischen Umgebung (damals vorwiegend am Beispiel der Habsburgermonarchie). Aufbauend auf diesen Erfahrungen entstand eine längere Arbeit zur Übersetzungspolitik in der Sowjetukraine.

Danach war ich für einige Jahre als Übersetzer und Kommunaldolmetscher tätig. In dieser Zeit konnte ich neben Aufträgen für die Europäische Kommission, den Ausschuss der Regionen und andere Institutionen der EU, besonders im juristischen und wirtschaftlichen Bereich Erfahrungen als Übersetzer sammeln. Daneben war ich an wissenschaftlich ausgerichtete Übersetzungsprojekte beteiligt, u.a. zu translatorischen Aspekten in Konzentrationslagern, Gerichtsdolmetschern in der Habsburgermonarchie sowie Mitarbeiter an einer digital zugänglichen Anthologie zum Kronland Galizien und Lodomerien.

Zur Zeit arbeite ich daran, einen multilingualen und pluriethnischen Ansatz in Bezug auf die Translationswissenschaft am Beispiel der Habsburgermonarchie, des Zarenreichs, aber auch der Sowjetunion und des Sozialistischen Lagers auszubauen (mehr dazu siehe unter "Habilitationsprojekt").

 

 

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

Dr.

Philipp Hofeneder

Merangasse 70/I
8010 Graz

+43 (0)316 380 - 8320

Montag, 12:00-13:00 Uhr (nur gegen Voranmeldung)

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.