Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

zur Person

3. Juli 1951 Geboren in Bruck/Mur; verheiratet, 2 Kinder
1967/68 Graduation an der Marquette High School; Alton, Illinois (AFS-Stipendiat)
1967-73  als Cellist Mitglied des Joseph-Haydn-Orchesters Bruck/Mur und des Alton Civic Orchestra
1970-77 Studium der Rechtswissenschaften und der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
1972 Beschäftigung bei der OECD, Paris; Tormann der OECD-Fußballmannschaft
1973 Cours de Droit des Institutions Européens, Universität Straßburg ; Beschäftigung bei der Credit Commercial de France, Paris (als Ferialpraktikant)
1974 Doktor der Rechtswissenschaften, Universität Graz
1974-1977 Mitglied bei ProSicentia (Österreichisches Studienförderungswerk)
1975 Summer term an der Miami University, Oxford, Ohio, USA
1976-79 (Vorstands)Mitglied des Diözesanrates Graz-Seckau
1977 Magister der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften; seit 1977 Univ. Ass. am Institut für Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik der Universität Graz
seit 1978 Herausgeber der Zeitschrift "WAS - Zeitschrift zum Vor-, Mit- und Nachdenken"
1982/83 Visiting Fellow an den Universitäten Glasgow und Canterbury/GB (British Council Grant)
1983 Vizechampion (n) der University and Hospital Boxing Association, GB (Schwergewicht)
1984 Doktor der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Universität Graz
1985  Marathon von Paris
1986  Visiting Fellow an der Universität Glasgow/GB
1988-91 Wissenschaftlicher Koordinator des "Modell Steiermark"
1989 Habilitation an der Sozial- und Wirtschaftswiss. Fakultät der Universität Graz
1991 Visiting Fellow an der "Università Bocconi", Mailand
1991-2013   Koordinator des „St. Georgen/Seggaubergkreises“ der Diözesen Gurk-Klagenfurt und Graz-Seckau
1991-95 Gastprofessor an der Universität Klagenfurt
1991-2010 Leiter des Instituts für Technologie- und Regionalpolitik (InTeReg), Joanneum Research Forschungsgesellschaft mbH, Graz
1992-2013 Wissenschaftlicher Koordinator des St. Georgener/Seggauberger Kreis
1994/96 Mitglied des wissenschaftlichen Expertenkomitees für ein „Technologiepolitisches Konzept der österreichischen Bundesregierung“
1995-2005 Gf. Vorsitzender des "Fonds Neue Arbeitsplätze" der Diözese Graz-Seckau
1996 Gastprofessor an der Universität Pécs
1997 tit.a.o. Univ.-Prof. an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Graz
1998 External Expert im TACIS Projekt „Business Promotion Vladimir“ der EC
1999 Empfohlener Kandidat für die Position des Leiters des CERGE-EI, Karls-Universität und Akademie der Wissenschaften, Prag
1999 Experte des Europarates für Regionalisierungsstrategien der Russischen
Föderation
1999-2001 Projektleiter des Inco-Copernicus-Projektes „Modernization of Traditional Industries in Countries of Transition on the Basis of the Knowledge form the Restructuring of Old Industrial Areas in Austria and Germany - Case of Slovenia, Hungary and Poland” der EC
1999-2000 Mitglied der Jury von InnoRegio (Entwicklungsprogramm für die neuen Bundesländer des Bundesministeriums für Bildung und Forschung/Deutschland)
2001  Experte für die Europäische Kommission im Rahmen des Phare-Projektes "Economic Innovation, Promotion and Transfer of SME Technology" in Slowenien
2001-2005 Wiss. Leiter des „Lehrgang Ennstal“ – Lehrgang universitären Charakters
2003-2010 Herausgeber der Schriftenreihe des Institutes für Technologie- und Regionalpolitik der JOANNEUM RESEARCH, Leykam, Graz
2005/2006 Experte der Europäischen Kommission für die neue Phase der Kohäsionspolitik und für die Strukturfondspolitik 2007 – 2013
2008 Gutachter der Slovenian Research Agency, der Czech Academy of Sciences und der European Science Foundation
2008 Experte der OECD für ein wirtschaftspolitisches Entwicklungskonzept Wales
2008/2009 Experte der World Bank für die türkische Regierung
seit 2009 Mitglied des Kuratoriums der Caritas Steiermark
seit 2011 Direktor der steiner+partner Wirtschaftsanalysen GmbH
seit 2013 Mitglied des Redaktionskomitees „Regional Science Regional Studies“
seit 2015 Wissenschaftlicher Koordinator des „Salzburger Kreis am K2“
2016

Local Organizer der “Annual Conference of the Regional Studies Association” in Graz

2017 Gastprofessor an der Universität Udine
2018 Gastprofessor an der Universität La Coruna
2018 Wissenschaftlicher Berater und Auftritt in der ORF-Serie DOK1 "Österreichische Bundesländer for Sale" (ausgezeichnet mit Romy)
2021 Mitglied des Finanzweisenrates der Stadt Graz

 

Univ.-Prof.i.R. Mag. Dr. Dr.

Michael Steiner

Univ.-Prof.i.R. Mag. Dr. Dr. Michael Steiner Institut für Volkswirtschaftslehre
Telefon:+43 316 380 - 7105


nach Vereinbarung

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.