Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Studieren

Allgemeine Arbeitsmaterialien

Was bedeutet 'Kulturanalyse'? Download PDF

Wie finde ich 'mein' Forschungsthema? Download PDF

Transkriptionsregeln Download DOC

Merkblatt zum Verfassen einer Abschlussarbeit: Download PDF

Zur Arbeitsweise beim Verfassen einer Dissertation: Download PDF

Kriterien für die Notengebung: Download PDF

Innovative Leistungsnachweise

im Rahmen des Seminars "Kritische Kulturwissenschaft"

Thematik

Das Seminar vermittelt Grundlagen einer kritischen Kulturanthropologie, die in der Erforschung der Gesellschaft – der Kulturanalyse – stets Impulse aus interdisziplinären Wissensgebieten aufgenommen hat. In Diskussionen und Übungen, empirischen Mikrostudien und Textdiskussionen werden Grundfragen der Gegenwart mit den Erkenntnisinteressen des Faches verknüpft. Ziel ist es zu erkennen, in welcher Weise Lebenswelten und Alltagsgestaltung, gesellschaftliche Grundfragen und Themen, Wünsche und Konflikte mit den methodischen und theoretischen Zugängen der Kulturanthropologie analysiert werden können.

Ziel

Nach einer Diskussion zu theoretischen und methodischen Grundlagen der kritischen Kulturanalyse, die gesellschaftliche Transformationsprozesse erfasst und diskutiert, erarbeiten sich die Studierenden in Teamarbeit einen selbst gewählten Themenkontext und präsentieren/inszenieren die Ergebnisse in Form einer Podiumsdiskussion mit verteilten Rollen (Moderation, Wissenschaftlicher Experte/Expertin des Bereichs, Stakeholder von Praxisbereichen und Institutionen, zivilgesellschaftliche Akteur/in, u.a.). Sie erarbeiten sich eine eigene Positionierung über Aushandlung und Reibung, die sich in einem engen Zusammenhang mit einem „eigenen“ Fachverständnis herausbildet. Die Art des Leistungsnachweises ist nicht vorgegeben, sondern von den Studierenden selbst gewählt.

Ergebnis der Gruppenarbeiten waren innovative, eigenständige, aus multimedialen Möglichkeiten schöpfenden Stücke. Daneben sind Einzelarbeiten in Seminararbeitsform entstanden.

 

im Rahmen der Vorlesung "Stadt-Raum-Gesellschaft"

Essaybeispiele, Wintersemester 2019/20: PDF

Besondere Abschlussarbeiten

Martin Kollmann: "Es ist nicht gut, (k)eine Heimat zu haben." Eine Untersuchung von historischen & aktuellen Heimat-Bezügen und deren politischer Verantwortung. BA-Arbeit, PDF

Astrid Schütter: eat sleep work.repeat. BA-Arbeit, PDF

Yasemin Özari: FIRST GENERATION STUDIERENDE. Assimilation im Universitätsmilieu. BA-Arbeit, PDF

 

Univ.-Prof. Dr.phil.

Johanna Rolshoven

Univ.-Prof. Dr.phil. Johanna Rolshoven Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie
Telefon:+43 316 380 - 2584

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.