Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Bakk.-/Dipl.-/MA-Arbeiten/ Dissertationen

WICHTIGE INFORMATION ZUR BETREUUNG VON MASTERARBEITEN

Abgeschlossene Dissertationen

 

2012Michaela-Stefanie Krucsay
Anna Bon di Venezia und ihre Familie von „Operisten“ – Zwischen Aufklärung und barocker Prachtentfaltung. Versuch einer soziologisch-kulturhistorischen Annäherung (Zweitbegutachtung)
2011Jon Griebler,
Musikinhärente Strukturen als Basis der Neuen Künste
(Publikation im epOs-Verlag in Vorbereitung)
Abstract (deutsch)
Abstract (englisch)
Publikation
2009Beate Flath,
Sound und Image. Eine experimentelle Untersuchung zum Einfluss von Klangqualitäten auf die Wahrnehmung eines Produktimages im Kontext von Fernsehwerbung
publiziert im epOs-Verlag
Abstract

 

 

Betreuung laufender Dissertationen (Arbeitstitel)

Stand: 04.04.2013

Tobias Neuhold,
Muster von nonverbalem emotionalem Ausdruck und dessen Kommunikation
 
Manuel Hofstadler,
Die bau- und spieltechnische Entwicklung der elektrischen Gitarre in Zusammenhang mit der Etablierung des musikalischen Genres Heavy Metal
 
Susanne Sackl,
Jugend, Musik und Gewalt
 
Marko Alexander Scherllin,
Musikbezogene Aspekte der sozialen Positionierung im Kontext von Informalisierungs- und Individualisierungsphänomenen
 

Abgeschlossene Masterarbeiten (Studium Musikologie)

Stand 04.04.2013

 

2013Gerhard Psenner,
Aktives Rezeptions-Verhalten und Technologien der Musikdistribution?
2012Nikolaus Wegscheider,
Die Instrumentarisierung des Hörens als Paradigma einer techno culture
http://soundcloud.com/bernsteinmusic
2012Tobias Neuhold,
Nonverbale Kommunikation von Emotion über Klang und Gestik. Empirische Beobachtung von konnotativem Empfinden emotionalen Ausdrucks.

Laufende Masterarbeiten (Studium Musikologie)

Barbara Frischling, 
Musikrezeption und Digitalisierung

Christina Lessiak,
Gender und Printmedien

Michaela Neuhold,
Kann ein Raum durch Klang gestaltet werden und hat dies Auswirkungen auf die emotionale Bewertung des Raumes

Martina Baumgartner, 
Optimierung der Hörerbindung eines Radioformates durch Programmgestaltung

Abgeschlossene Diplomarbeiten (Studium Musikwissenschaft)

Studium ausgelaufen

 

2011 

  Sebastian Schutti, 
  Mediatisierungsprozesse und musizierendes Verhalten

2011

Katarzyna Maria Nieniewska,
Gitarrendominierte Popularmusik als „Gegenkultur“ im kommunistischen Polen

 

2011

Nina Ortner,
Noise Music. Avantgarde der Popmusik

 

2011

Julia Weinzödl, 
Veränderungen von „Geschlechtlichkeit“ im Kontext allgemeiner Informalisierung im Pop

 

2011

Michael Walzl,
Authentizitätskonzepte im Heavy-Metal. Wie aufklärerische Ansätze der Moderne postmodern gespielt werden.

 

2011

Julia Royer,
Von der Intermodalen Analogie zur Kunst des „Common Digit“

 

2011

Judith Baumgartner, 
Unterschiedliche Musikpräferenzentwicklung von Kindern 
im Vorschulalter auf Grund unterschiedlicher kultureller Vielfalt innerhalb des gelebten Umfeldes

 

2011

Bettina Roßmann,
Die Club-Szene in Graz. Eine empirische Untersuchung zu alternativem musizierenden Verhalten im subkulturellen Kontext

 

2010

Kathrin Derler
Körpermusik und Körpermode. Stimulatives in der Pop-
kultur

 

2009

Birgit Hofstadler
Wahrnehmung von „Starqualitäten“bei Kandidaten in TV-Castingshows durch jugendliche Rezipienten
publiziert im VDM-Verlag

Abstract

2009

Bibiana Weinberger
Die soziokulturellen Aspekte von Hip-Hop als Immigrationskultur im mittelständischen Graz

 

2008

Johanna Knopper
Der Prozess des Aufkommens einer Rock- und Popszene 
in Graz. Eine empirische Studie zu den infrastrukturellen 
und ideologischen Rahmenbedingungen
publiziert im VDM-Verlag

Abstract

2008

Philipp Millgrammer
Audioformate als Kulturtechnologien. Eine experimentelle Untersuchung zum Einfluss unterschiedlicher Kodierungsformate der digitalen Klangspeicherung auf die ästhetische Wahrnehmung

Abstract
Publikation

2008

Elisabeth Hofer
Musikverhalten, Medienkonsum und soziales Handeln bei Jugendlichen. Änderung dieses Kommunikationsverhaltens in Zusammenhang mit den neuesten Musiktechnologien

Abstract

2008

Michael Graf
Musik und technologischer Fortschritt.
Die Bedeutung der Identifikation über Zeichen in der Popmusik im Zeitalter des beschleunigten technologischen Fortschritts

 

2008

Michaela Graf
Musik und Erotik. Eine Kategorisierung des erotischen Ausdrucksverhaltens in avantgardistischer Klangkunst

Abstract
Publikation

2008

Christian Tschinkel
Musique acousmatique 
und ihre Parallelen im Pop.

popacousmatics in sound & theory
www.acousmonuments.net/

Abstract
Publikation

2007

Manuel Hofstadler
Das Musikvideo als identitätsstiftendes Medium
Am Beispiel des musikalischen Genres Heavy Metal

Publikation

2007

Ludwig Wagner
Die Stimme in der Popmusik. Experiment zur 
emotionalen Empfindung und ästhetischen Einordnung der wahrgenommenen Stimmqualität.

Abstract
Publikation

2007

Marko Alexander Scherllin
Musikbezogene Aspekte der sozialen Positionierung im Kontext von Informalisierungs- und Individualisierungs-phänomenen.

Abstract
Publikation

2007

Daniel Raithofer
Imaginierte, interpersonale Beziehungen als Hauptbeweg-grund des Besuchs von Popularmusikkonzerten.

 

2006

Josef Jürgen Altersberger
Distorted Sond.
Die Verstärkung der elektrischen Gitarre und ihre Spiel-
weisen in der instrumentalen Rockmusik.

Abstract
Publikation

2006

Jon Griebler
Der Beat-Club (1965-1972) als Medium interkultureller Pop-Ästhetik. Der Transfer alltagskultureller Wertesysteme und deren Rezeption im Bezug auf die Entwicklung einer österreichischen Underground-Kultur.

 

 

Abgeschlossene Bakkalaureatsarbeiten

Stand: 04.04.2013

2012

Martina Preiner,
Aspekte der Entwicklung der elektronischen Verstärkung in der Pop- und Rockmusik

 

2012

Veronika Muchitsch
LADY GAGA und POP-CYBORG
Der Versuch der praktischen Anwendung des feministischen Konzepts Donna Haraway in der Popmusik

Stimme & Klavier
myspace.com/veronikamuchitsch

2012

Philipp Prückl,
Der (Nicht-)Klang von Elektrofahrzeugen.

Bassist
www.thenintendos.com

2011

Desiree Lampert,
Interaktion zwischen “Jazzproduzenten” und Jazzrezipienten in Live-Veranstaltungen. Eine Diskussion musikwissenschaftlicher Literatur.

Jazz/Pop/Klassik – Klavier/Schlagzeug
myspace.com/desiree-lampert

2011

Thomas Winkler, 
Tales From The Thousand Lakes. 
Die Finnische Tradition im Heavy Metal am Beispiel Amorphis

 

2011

Anna Narodoslawsky,
Pop – Musik – Kunst – Leben.
Das Paradigma „Kunst ist Leben, Leben ist Kunst“ am Beispiel der Zusammenarbeit von Velvet Underground und Andy Warhol

 

2011

Lena Zechner,
Musik im Internet.
Die musikalische Interaktion mit Hilfe des Internet

 

2011

Michaela Neuhold,
Beeinflussung des Verhaltens in der Öffentlichkeit durch Klang – Klanginstallationen und Hintergrundmusik

 

2011

Thomas Janesch,
Die Hybrid-Gitarre.
Die Entwicklung der Signature-Gitarre als Hybrid aus klanglichen, sozioästhetischen und spieltechnischen Vor-stellungen.

 

2011

Simone Leski;
„Loudness War“. Die Veränderung der Ästhetik populärer Musik

 

2011

Bernd Hoffberger,
Rockmusik und Immersion.
Die E-Gitarre als Instrumentarisierung des Ausdruckslautes, Extension des Körpers und der damit verbundenen Emotion unter Einbeziehung ihrer Bedeutung in der Rockmusik

 

2011

Julia Fuchs,
Die Herstellung der Ware Lied am Beispiel des volkstümlichen Schlagers

 

2011

Thomas Gütl,
“Sexualität“ und Popmusik. Basale körperliche Erregung und soziale/politische/ästhetische Implikationen am Fallbeispiel Disco der 1970-er Jahre

 

2011

Gerrit Lantzberg,
Die Verrückten sind in der Stadt.
Spielmänner, Mittelalter-Rock und Marktsackpfeifen

 

2011

Johanna Mitterhuber,
Musikrezeption und –distribution. Aspekte des täglichen Umgangs mit Musik unter dem Einfluss des World Wide Web.

 

2011

Christian Romirer,
Der Sound der E-Gitarre. Ist die Ästhetik des Sounds von Keith Richards durch eine soziokulturelle und technologische Entwicklung zu argumentieren?

 

2011

Lukas Dieber,
MTV (Musikvideo) als Popularisierungsinstrumente am Beispiel der (Glam)Metal-Scene der 1980-er

 

2011

Anna Tröbinger,
Star-Image im Austropop am Beispiel Ostbahn Kurti

 

2011

Chantal Csar,
Partizipative Musikproduktionen im Pop. Am Beispiel This Is War von 30 Seconds to Mars

 

2011

Lisa Tomantschger
Die gewalt-ige Stimme – Ihre Reproduzierbarkeit im Heavy Metal. Authentizität und die Verwendung von Gesangstechniken in drei ausgewählten Genres

 

2011

Thomas Strimmer,
Virtuelle soziale Netzwerke als bekanntheitsfördernde Medien und deren sozioökonomischer Nutzen

 

2010

Elisabeth Mirnig,
“It’s a she thing“ – Die Riot Grrrls und ihre Do-it-yourself-Philosophie

 

2010

Christina B. Lessiak
Die Konstruktion von Gender in der Musikberichterstattung von Printmedien

 

2010

Martina Baumgartner
Erregungslevel – Mainstream
Ausdifferenzierung eines Mainstreamformates nach unterschiedlicher Erregungsqualität des Musikangebotes am Morgen und am Abend

 

2010

Barbara Frischling
Vom Einfluss der „Digitalen Evolution“ auf die Rezeption von Musik

Publikation

2010

Eva-Maria Fasching
Programmgestaltung im formatierten Radio unter besonderer Berücksichtigung des Jugendformates Contemporary Hit Radio

Publikation

2009

Nikolaus Wegscheider
TB303 und Acid-House. Die Verfügbarkeit von Technologien und deren Implikationen für das Aufkommen der Electronic Dance-Music

Publikation

2009

Tobias Neuhold
Nonverbale Kommunikation von Emotionen in musikalischen Aufführungen. Eine Betrachtung und Diskussion musikwissenschaftlicher Literatur unter schwerpunktmäßiger Beiziehung der zu Grunde liegenden Emotionskonzepte

Publikation

2009

Andreas Michael Pirchner
Lassen sich Timbre und Farbe aufgrund ihres körperlichen Erregungspotenzials in Beziehung setzen und werden sie dementsprechend gestaltend in audiovisueller Musik eingesetzt?

Publikation

 

 

Betreuung laufender Bakkalaureatsarbeiten (Themenbereiche)

Stand: 04.04.2013

Christopher Amreich, Der Musikstar und seine Entwicklung 
(Modul B / Modul E)

 

Lukas Dullnig, Klang „ohne“ Körper (Modul D / Modul A)

 

Sinan Egger, „Schwarze“ Popmusik (Hip-Hop), (Elektro)Akustik, Ästhetik (Modul E / Modul D)

 

Martin Fischer, Funktionsweisen von Massenmedien – Übertragung von popmusikalischen Betriebssystemen auf andere Musikgenres 
(Modul E / Modul A)

 

Nadine Glauninger-Holler, Blasmusikvereine und Peer-Groups 
(Modul B / Modul E)

 

Lisa Grasmuck, Sound und Massenmedien 
(Modul  E / Modul B)

 

Florian Hirsch, Popmusik – Sound – Studiotechnologie 
(Modul B / Modul E)

 

Lukas Juvan, Musik, Klang und körperliche Bewegung 
(Modul D / Modul E)

 

Doris Leitner, Musik und das bewegte Bild – Sounddesign 
(Modul E / Modul D)

 

Johannes Rath, Adaptiver Sound in Videospielen und ihr Einfluss auf den Flow Effekt (Modul D / Modul A)

 

Hans-Peter Schiemer, Populäre Musik/Massenmedien und Akustik/Ästhetik (Modul B / Modul E)          

 

Tobias Winkler-Ebner, (Postmoderne) Strukturierungstechniken in der populären Musik (Modul E / Modul B)

 

Peter Zotter, DJ-ing/VJ-ing und multisensorische Künste 
(Modul B / Modul D)

 

Patrick Zündel, Populäre Musik/Massenmedien – Tonstudiotechnik/Akustik/Musikpsychologie – Betriebswirtschaftliche (Verfügbarkeit) (Modul E / Modul D)

http://www.patrick-enzo.at

Ao.Univ.-Prof.i.R. Dr.phil.

Werner Jauk

Ao.Univ.-Prof.i.R. Dr.phil. Werner Jauk

Institut für Musikwissenschaft

Telefon:+43 316 380 - 2407


Freitag, 13:30- 14:30 Uhr

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.